Nimm deine Zukunft
in die Hände!

Zurück

Berufe

Zweiradmechatroniker/in

Elektro- und Metallgewerbe

Das Fahrrad:  muskelgetriebenes Fuhrwerk aus dem 17. Jahrhundert. Heute: Sport- und Freizeitgerät. Mit den einstigen Laufmaschinen hat es nichts mehr gemein. Hoch belastbare und leichte Werkstoffe kommen zum Einsatz und inszwischen auch immer mehr elektrische und elektronische Komponenten, denn E-Bikes sind der Renner. Wer jedoch statt mit BMX oder Rennrädern lieber mit Harley Davidson oder Moto-Cross-Flitzern zu tun hat, kann sich auch damit beschäftigen. Den Beruf des Zweiradmechatronikers gibt es in den Fachrichtungen Fahrrad- und Motorradtechnik. Letztere warten und reparieren motorisierte Zweirad- und Merradfahrzeuge wie Quads, bauen sie um oder rüsten sie mit Zubehör aus.

Vorraussetzungen

- Sorgfalt und Geschicklichkeit (z.B. beim Kontrollieren von
elektrischen Leitungen, Einstellen von Ventilen)
- Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Überprüfen der
Verkehrssicherheit der Fahrzeuge)
- Handwerkliches Geschick (z.B. bei Wartungs- oder
Reparaturarbeiten)
- Technisches Verständnis (z.B. beim Einbauen und Ersetzen von
Hochvoltkomponenten in Elektrofahrzeugen)
-Kundenorientierung (z.B. bei der Beratung über Umrüstungen oder
Zusatzeinrichtungen)

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre

Bezahlung

Ausbildungsvergütungsvorschläge:

1. Lehrjahr zwischen 375,- und 744,- €
2. Lehrjahr zwischen 415,- und 785,- €
3. Lehrjahr zwischen 454,- und 853,- €
4. Lehrjahr zwischen 493,- und 905,- €

Freie Stellen

  1. Zweiradmechatroniker/in
    Peterswerder Radhaus
    28205 Bremen
    • Lehrstelle
    • 01.02.2021 oder 01.08.2021