Nimm deine Zukunft
in die Hände!

Zurück

Berufe

Zweiradmechaniker/in

Elektro- und Metallgewerbe

Zweiradmechaniker

Du fühlst dich mit deinem Motorrad wie ein „Easy-Rider“? Oder stehst du eher auf Mountainbikes? Wie immer deine Antwort auch ausfällt, der Beruf als Zweiradmechaniker passt zu dir. Du hast dabei die Wahl zwischen Motorrad- und Fahrradtechnik.

Elektronische Fahrzeugtechnik und mehr
Du stellst nicht nur alles, was zwei Räder hat, her, sondern reparierst oder baust die Gefährte auch um. Mess- und Prüfgeräte sind dabei voll im Einsatz. Da Motorrad, Mofa und Mokick keine schützenden Karosserien besitzen, müssen sie beim Wartungsdienst gewissenhaft auf Verkehrssicherheit gecheckt werden. Dazu übernimmst du auch Reparaturen, wie zum Beispiel Rahmen richten. Du bist auch im Einsatz, wenn es darum geht, ein Motorrad auf „Chopper“ zu trimmen und dafür beispielsweise eine lange Gabel oder andere Räder zu montieren. Als Zweiradmechaniker musst du über Kenntnisse in puncto aktueller elektronischer Fahrzeugtechnik verfügen – mit allem hydraulischen Drum und pneumatischen Dran. Dazu kommt die ganze Bandbreite der Metallbearbeitung.

Geduld, Geschick und Freundlichkeit
Du bist aber auch für Fahrräder zuständig. Die „Drahtesel“ liegen als umweltfreundliches Verkehrsmittel und als Fitnessgerät voll im Trend. Als Zweiradmechaniker wartest und reparierst du alles vom Trekkingrad bis zum rekordverdächtigen Rennrad. Der Kunde ist dabei König. Egal, ob er ein Rad von der Stange oder ein individuelles Liegerad wünscht. Deine Geduld und dein Geschick sind gefragt, um die passenden Einzelteile wie Tretlager, Schalt- und Bremssysteme zusammenzubauen. Beim Beratungs- und Verkaufsgespräch mit deinen Kunden ist Freundlichkeit das A und O. Deine Einsatzorte in diesem Beruf sind die Werkstätten und Verkaufsräume des Zweiradfachhandels. Ist also viel Bewegung drin in diesem Beruf.

Vorraussetzungen

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur.
Interesse an moderner Technik und Spaß am Umgang mit Menschen.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

Für das dritte und vierte Ausbildungsjahr kann zwischen den Fachrichtungen:
1. Fahrradtechnik oder
2. Motorradtechnik
gewählt werden.

Bezahlung

lt. Empfehlung (Mindestausbildungsvergütung)
1. Ausbildungsjahr: 250,00 Euro
2. Ausbildungsjahr: 280,00 Euro
3. Ausbildungsjahr: 310,00 Euro
4. Ausbildungsjahr: 340,00 Euro