Nimm deine Zukunft
in die Hände!

Zurück

Berufe

Orthopädietechnik-Mechaniker

Gesundheits-, Körperpflege-, Chemisches und Reinigungsgewerbe

Orthopaediemechaniker_banda

Menschen mit Behinderung haben es in ihrem Alltag häufig nicht leicht. Du kannst sie dabei unterstützen, besser  zurechtzukommen und selbstständig zu sein. Als Orthopädiemechaniker hilfst du Menschen mit körperlichen Einschränkungen bei ihrer Integration ins gesellschaftliche Leben. Du fertigst für sie je nach Bedarf etwa künstliche Arme und Beine (Prothesen) oder Hilfen für Körperteile, die eingeschränkt funktionstüchtig sind (Orthesen und rehatechnische Versorgungen).

Handarbeit nach Maß
Der direkte, persönliche Kontakt mit dem Körperbehinderten oder Rehabilitanten, beispielsweise beim Maßnehmen, bei den Anproben und bei der Übergabe des Hilfsmittels, schärft deine Sinne für die übernommene Verantwortung. Wichtig ist für dich auch die Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten. Sie unterstützen dich mit ihrem Wissen beim Herstellen und Anpassen der orthopädischen Hilfsmittel. Diese fertigst du individuell aus verschiedenen Materialien wie thermoplastischen Kunststoffen oder Faserverbundwerkstoffen oder auch Metallen wie Titan, Stahl- und Aluminiumlegierungen.

Technischer Verstand und Einfühlungsvermögen
Natürlich ist bei dieser Arbeit dein handwerkliches Geschick gefordert. Moderne Technologien unterstützen dich bei deiner Arbeit und Innovationen erweitern die Funktionen orthopädischer Hilfsmittel ständig. So gibt es etwa elektronisch gesteuerte Prothesen – deshalb solltest du dich als Orthopädiemechaniker auch mit Elektronik gut auskennen.

Vorraussetzungen

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur.

Wer anderen Menschen helfen will, sich für Technik und Elektronik interessiert, ist in diesem Beruf genau richtig.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3 Jahre

Bezahlung

Empfehlung aus dem Jahr 2017
1. Ausbildungsjahr: 490,00 Euro
2. Ausbildungsjahr: 570,00 Euro
3. Ausbildungsjahr: 650,00 Euro