Nimm deine Zukunft
in die Hände!

Zurück

Berufe

Mechaniker/in für Karosserieinstandhaltungstechnik

Elektro- und Metallgewerbe

Mechaniker_karosserie

Schnell ist’s passiert: Man hat eine Beule am Auto oder den Außenspiegel abgefahren. Wenn es heftiger gekracht hat, ist die Karosserie beschädigt. An dieser Stelle kommst du als Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik ins Spiel.

Oldtimer, Youngtimer oder nagelneu
Aber nicht nur nach einem Unfall bist du zur Stelle: Du kannst einem Fahrzeug auch ein neues Styling verpassen, machst es zum Beispiel sportlicher, mit Spoiler und Seitenschweller.  Oder wie wäre ein Schiebedach für den Sommer? Als Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik machst du es möglich.

Du reparierst Fahrzeukarosserien und Karosserieteile, rüstest sie mit Zubehör aus und montierst Aufbauten oder Sonderausstattungen. Durch die Konservierung und Pflege der Karosserie schenkst du Fahrzeugen ein langes Leben. Zudem bist du in deinem Beruf auch fit beim Prüfen und Einstellen von Fahrzeugsystemen. Über allem steht dabei immer die Betriebssicherheit.

Qualität und Teamwork
Dein Einsatzort ist die Werkstatt, teilweise auch bei Unternehmensfuhrparks oder Verkehrsbetrieben. Aber egal, wo genau dein Arbeitsplatz angesiedelt ist, Qualität und Teamwork haben dort Vorfahrt. Welcher Auto-Fan kann da schon widerstehen?

Vorraussetzungen

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur, Interesse an modernster Technik, räumliches Vorstellungsvermögen und handwerkliches Geschick.

Ausbildungsdauer

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

Bezahlung

1. Ausbildungsjahr: 317,99 Euro
2. Ausbildungsjahr: 365,82 Euro
3. Ausbildungsjahr: 423,11 Euro
4. Ausbildungsjahr: 441,52 Euro