Nimm deine Zukunft
in die Hände!

Zurück

Berufe

Kürschner/in

Bekleidungs-, Textil- u. Ledergewerbe

Als Kürschner rückst Du vor allem Zuchttieren auf den Pelz. Aus Ihren Fellen fertigst Du Bekleidung von höchster Qualität, Pelze von Jungrobben, Leoparden oder anderen geschützten Arten sind für Dich dabei selbstverständlich tabu. Auf Artenschutz bedacht und mit geübten Blick kaufst Du Dein Werkstoffe, die Du dann nach Optik und Beschaffenheit sotierst. Die Felle müssen schließlich zusammenpassen, bevor Du sie milimeter genau zu schicken Mänteln, Capes oder Jacken zusammennähst.

Hand in Hand mit Maschinen

Wenn Du kreativ arbeiten möchtest, kannstu Du eigene Entwürfe umsetzen, so hast Du die Gelegenheit, selbst Mode zu machen. Dazu brauchst Du Kenntnisse ü+ber den gesammten Verarbeitungsweg von der harmonischen Fellkombination über das Berechnen von Flächen und das Zeichnen von Entwürfen bis hin zum genauen schneiden. Natürlich kannst Du auch bestehende Entwürfe nähen. Das tust Du mit Maschinen oder wenn es um ganz besondere Stücke geht, von Hand.

Nichts für Faulpelze

Der Dienst am Kunden darf auch nicht zu kurz kommen. Mal musst Du hierbei ein nobles Stück der Mode anpassen, mal eine Ausbesserung vornehmen. Wenn Du Designideen und handwerkliche Fähigkeiten hast, kannst Du diese im Kürschner-Atelier umsetzen.

 

Vorraussetzungen

Guter Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3 Jahre

Bezahlung

Ausbildungsvergütungsempfehlung von 2009:

1. Ausbildungsjahr: 449,- €
2. Ausbildungsjahr: 537,- €
3. Ausbildungsjahr: 636,- €