Nimm deine Zukunft
in die Hände!

Zurück

Berufe

Bürokaufmann/frau

Kaufmännische Gewerbe

Bürokaufmann,-bürokauffrau_

Damit das Handwerk wirklich goldenen Boden haben kann, ist auch dein Einsatz als Bürokaufmann vonnöten. Denn wenn ein Betrieb auf vollen Touren laufen soll, dürfen wichtige Büroarbeiten nicht auf der Strecke bleiben. Sonst geht der Überblick verloren und damit – im schlimmsten Fall – auch der Erfolg.

Die Arbeit zahlt sich aus
Während sich der Meister mit seinem Team um die fachlichen Belange des Betriebs kümmert, übernimmst du im Büro sozusagen die „Navigation“. Als Bürokaufmann schaffst du Klarheit über die Lage des Betriebs. Du sorgst dafür, dass Zahlen und Fakten über den aktuellen Stand der Dinge immer griffbereit sind: Einnahmen, Ausgaben, Produktionskosten, Löhne und Gehälter.

Reibungsloser Brief- und Zahlungsverkehr
Dazu kommen Terminüberwachung, Kostenrechnung, Kalkulation und die ganze Buchführung. Um solche Aufgaben übernehmen zu können, solltest du dich mit moderner Büro- und Kommunikationstechnik auskennen. Deine Tätigkeit fordert von dir zudem selbstständigen Einsatz, zum Beispiel beim Briefeschreiben oder bei der reibungslosen Abwicklung des Zahlungsverkehrs.

Wenn du dich für die wirtschaftlichen Belange eines Betriebs interessierst, kannst du mit entsprechendem Engagement zur „rechten Hand“ des Chefs aufsteigen und dafür sorgen, dass Verwaltungsaufgaben nicht aus dem Ruder laufen.

Vorraussetzungen

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur.

Der ideale Beruf für junge Leute, die Spaß an kaufmännischen Aufgaben haben.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert drei Jahre (36 Monate).

Bezahlung

Die Ausbildungsvergütung bei Bürokaufleute richtet sich nach der Vergütung des gewerblichen Lehrberufs des Ausbildungsbetriebes.